SALZWIESEN

Lern mal die Geschichte des Salzes

Man kann nicht verstehen die Entwicklung des Kanarischen Volkes ohne ein von seinem Spitzenprodukt: das Salz. Die Eingliederung von den kanarischen Salzwiesen in die königlichen Finanzen in 1605 war sehr wichtig für seine Entwicklung mit dem grossen Zeitalter von den Salzabbauten der Kanarien Inseln, besonders in Gran Canaria: während 200 Jahre hatten die Salzwiesen keinen Gegner. Trotzdem, im 20. Jahrhundert, kam zum Stillstand erstens wegen des 2. Weltkrieges und danach weil sie ins Bergbaugesetz, das die handwerkliche Arbeit der Salzbauer beseitigte, enthalten wurden. Dieses Gesetz beeinträchtigte sie so viel dass fast alle die Salzabbauten der Inselgruppe verschwanden.

Eine einzigartige Erfahrung

Willst du zu einem Salzbauer für einen Tag werden? Ausserhalb des Hauses von Herrn Manuel ist der Salzabbau: gehen wir zusammen spazieren in die Bottiche und die Tagebauen? Unsere Leiter durchführen Besuche um an erster Stelle die Arbeit des Salzbauers zu erfahren. Wir bieten dir ein die Möglichkeit ein Salzbauer für einen Tag zu werden und alle die Geheimnisse von dieser handwerklichen Arbeit zu kennen. Dort kannst du mit deinen eigenen Händen das Salz berühren und auch die Werkzeuge zu benutzen lernen sowie den gesamten Prozess des Salzes kennen.

Die Macht des Meeres

Weisst du dass, als in anderen Salzwiesen das Wasser gepumpt wird oder fliesst durch Rinnen, in El Carmen Salzwiesen durch Springbrunnen fliesst? Der Wind schiebt die Wellen gegen die Felsen und dieser Einschlag macht den Schaum, in dem es mehr Salz gibt. Diese Besonderheit produziert Salz von hochwertiger Qualität und reich an Spurenlementen.

Das Wasser wird geführt von den Springbrunnen bis zu den Bottichen durch ein Abflussrohr mit einer “Hochwasserentlastungsanlage”, die das überschüssige Meerwasser umleitet. Die Entwicklung ist total natürlich, nur die Macht des Meeres und des Windes führen das Wasser nach den Bottichen und den Tagebauen von den Salzwiesen. Das Wasser fliesst durch eine Rinne bis zu drei Bottichen in denen das Wasser durch Sonnenlicht erhitzt wird. Wenn es die richtige Temperatur bekommt, wird das Wasser geleitet zu den Tagebauen. Dort, als es verdampft, wird das Salz aus dem Grund gezogen und am Rand einer Trocknungsanlage abtropfen gelassen. Das reine und trockene Salz wird in einem Lagerhaus, in dem es verpackt wird, gelegt.